AusstellungenMuseum
BankerInnen und PolizistInnen
Bankraub in Film und Fernsehen
Bankraub-Dokus - Themenabende usw.
Bankraub-Schriftsteller
Bankraub-Trends
Bibliographie der Volkskunde des Bankraubs
Biographien des Bankraubs
Blog-Review
Brecht-Zitat
Brutalisierung des Bankraubs
Buergerliches Recht
Edle Raeuber - Robin Hoods
Fluchttechniken
Geiz ist geil
GenderMainStreaming
... weitere
Profil
Abmelden
icon
Das Weblog zur Volkskunde des Bankraubs

 
tja leider erst heute abend mitbekommen:
Klaus Schönberger und MC Orgelmüller irgendwann heute nacht auf xxp - aber wer kann das schon empfangen ...

Sonntag - 02. Januar 2005 auf XXP, 21:50
dctp KONTEXT: Verbrechen im Wandel der Zeit
dctp Kulturmagazin

u.a.: Strahl der Wahrheit / Norbert Kückelmann über die klassische Sammlung berühmter Justizfälle: Den Pitaval
"Pitaval" heißt die klassische Sammlung berühmter Rechtsfälle, begründet 1734 von Francois Gayot de Pitaval (1673 - 1743) in Frankreich. Friedrich Schiller, fasziniert von diesem Werk, übersetzte eine Auswahl ins Deutsche. Später erschienen weitere Sammlungen im 19. und 20. Jahrhundert. Diese Chroniken von Justizfällen zeigen die Wandlung des Verbrechens im Laufe der Zeiten. Wo heute Sensation die publizistische Aufmerksamkeit bestimmt, war es zu Anfang der Justiz-Berichterstattung die Aufklärung: Der Strahl der Wahrheit. Filmemacher und Rechtsanwalt Dr. Norbert Kückelmann berichtet.


Amok / Das Ende der Einfühlung
Was die Europäer an den asiatischen Amokläufern im 19. Jahrhundert schockierte, sagt Prof. Dr. Joseph Vogl, war der "Terror der Nicht-Unterscheidung". Aus einem Anlass, der zu einem Gemetzel in keinem Verhältnis stand, also "ohne Grund" und gleicherweise grausam gegen Freund und Feind, rannten Mörder durch die Dörfer und töteten. Sie riefen: "Amok, Amok", was so viel heißt wie: "Vernichtet sie".
Inzwischen gehören auch in den westlichen Ländern Amokschützen zu den großen öffentliche Zeichen, die eine Zeitenwende signalisieren.
Prof. Dr. Vogl, von der Bauhaus Universität Weimar, berichtet. Mit Beispielen aus Java, Tasmanien, U.S.A., Schottland u.a.

24 Stunden unsortierte Wirklichkeit / Erfahrungen im mobilen Streifensatz
Die Beamten der Schutzpolizei treffen bei ihren Einsätzen, anders als die Krimi-nalisten, auf unsortierte Wirklichkeit. Keine festen Regeln, keine Vorbereitung, keine Akten helfen ihnen. Keine Situation ist genau wie die andere.
Der Sozialforscher Prof. Dr. Joachim Kersten hat im Rahmen seiner Feldforschung den mobilen Streifendienst begleitet. Er berichtet.

Korruption ist überall / Hans Leyendecker: Korruption zerstört Vertrauen
Hans Leyendecker über Korruption in Afrika, Asien, Südamerika, Russland und in unserem eigenen Europa: Korruption ist überall. Der Journalist Hans Leyendecker berichtet. Er ist leitender politischer Redakteur der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG und Verfasser des Buches "Die Korruptionsfalle".

Die UNO der Kriminologen / Prof. Dr. Joachim Kersten über die Weltöffentlichkeit der Verbrechensforscher
Auf dem Weltkongress für Kriminologie in Rio de Janeiro. Viele Kriminologen aus dem Westen sind zu dem jährlichen Kongress nicht erschienen, weil sie in Brasilien ihre Entführung fürchten. Zu den Themen des Kongresses gehören Piraterie, Terror, Prävention und Kriminalität weltweit. Was sind die neuesten Schwerpunkte in der Kriminalforschung in einer wirren Welt?

Vabanque / Klaus Schönberger Theorie und Praxis des Bankraubs
85% aller Bankräuber sind Ersttäter. Seit der Zeit des Wilden Westens in den U.S.A. sind Banküberfälle Ziel von populärer Phantasie, aber auch wirkliches Objekt krimineller Praxis. Die heutigen Sicherheitssysteme haben diese Praxis verändert.
Der Kulturwissenschaftler Klaus Schönberger dokumentiert in dem von ihm herausgegebenen Buch VABANQUE Theorie, Praxis und Geschichte des Bankraubs mit Bankräuber-Medleys von Mac Orgelmüller.


Der Bestrafer / Die 7 Todsünden
In einem U.S.-Film erweist sich eine Mordserie als vom Motiv her unaufklärbar. Die Morde sind extrem grausam. Ein Nutzen für den Täter zeigt sich nirgends. Die Polizeibehörden kommen erst beim letzten der Morde, der durch alle Intelligenz der Verfolgungsbehörden unvermeidbar bleibt, zum Schlüssel des Geschehens: ein Fundamentalist der Werte mordet, um die 7 Todsünden zu bezeichnen. Brad Pit in der Rolle des verunglückenden Strafverfolgers. Dr. Ulrike Sprenger, Verfasserin des PROUST-ABC, berichtet.
 

twoday.net AGB

xml version of this page

xml version of this page (summary)

powered by Antville powered by Helma

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany License.